AEH

Schulen/Turnhallen

Schulen und deren Planung unterliegen einem äußerst flexiblen, aber klar vom Betreiber definierten Nutzungskonzept.

Auf der Süd-Seite wird bei Sonnenschein beschattet, auf der Nord-Seite am Mittwoch um 15:00 Uhr von Oktober bis Mai Wärme zugeführt.

Die Luftqualität im Chemiesaal spielt wegen den verschiedenen Medien eine große Rolle.

Die Turnhalle wird circa 16 Stunden (abends kommen Sportvereine) belegt und will den ganzen Tag mit hygienisch einwandfreier Luft und warmen Duschwasser versorgt werden.

Das digitale Klassenzimmer gehört zum Gesamtkonzept der E-Planung.

Knecht Ingenieure steuert und regelt Sicherheit, Licht, Brandmeldeanlagen, etc., einfach alles.

Vor allem bei Schulen gilt für uns das oberste Prinzip: Miteinander sprechen, einander verstehen.

Dann können wir auch individuelle Nutzerkonzepte entwickeln, die Komfort und Energiekosten sinnvoll miteinander verbinden

AEH

Schwimmbäder

Strömungsbecken, Rutschen, Outdoorbecken, Wellnessbereiche, Saunawelten, Sprudelareale und viele mehr, das sind die neuen Herausforderungen an die Schwimmbadbetreiber und uns Planer.

Knecht Ingenieure bereitet die Luft auf und schützt die verschiedenen Gebäudetrakte vor Feuchtigkeit, Kondenswasser und vor aggressivem Chlor.

Gleichzeitig planen wir das Wohlfühlklima für das ganze Areal und setzen das Anwenderprofil in Heizen und Lüften konsequent und kostenbewusst um.

In der Regel erzeugen wir die Wärme mit einem Blockheizkraftwerk unter Einsatz von regenerativen Energien.

AEH

Kita/Kiga

Kinder nehmen alles in den Mund, deshalb sind die von uns unter humantoxikologischen Aspekten ausgewählten Materialien entscheidend.

Keine Ausgasungen oder Ausdünstungen. Wir schützen unsere Kinder schon in der Planung.

Kindergärten müssen – Platz für weitere Gruppen, neue Nutzung, etc. – leicht erweiterbar sein.

Knecht Ingenieure plant deshalb im Baukastenprinzip, und vorausschauend.